Ferien vorbei - es geht wieder los ..

Freitag, 30.03.2012

Soo .. 3 Monate Ferien waren dann auch mal genug und jetzt geht der Schulalltag leider wieder los! 

Meine Ferien waren gefühlsmäßig sehr durchwachsen. Das ganze hin und her in meiner Gastfamilie bezüglich des Umzuges hat mich ein bisschen genervt! Mein Gastpapa war die ganzen 3 Monate in Puerto Montt am arbeiten und kam dann immer am Wochenende nach Hause und immer mit 3 Kilo weniger auf den Rippen! Mein Bruder ist dann im Januar zu seinem biologischem Papa nach Concepción gegangen und ich war die ganzen Ferien mit meiner gestressten, einsamen und zickigen Gastmama und meiner immer nörgelnden Gastschwester zuhause! Leider habe ich den Stress den meine Mama hatte immer abbekommen und damit kam ich leider so garnicht klar .. Ich habe mich sehr von ihr distanziert.. eigentlich Schade .. weil wir ein sehr gutes Verhältnis miteinander hatten.

Dann sind meine ganzen Freunde außer meine Beste Freundin in die Wüste in ein Camp gefahren. Also waren wir sozusagen 2 Wochen alleine .. und ich habe mich auch wirklich alleine gefühlt ! Sie hat immer versucht mich aufzumuntern und wir haben wirklich viel zusammen unternommen ! Sie war da und hat mir zugehört :) Nach einer Weile hat dann auch meine AFS-Betreuerin mitbekommen das es mir wohl nicht so gut geht und hat mich dann nach 7 Monaten die ich schon hier bin ,gefragt ob ich dann mal mit ihr drüber sprechen möchte .. Naja begeistert war ich ja nicht , habs dann aber aus Höflichkeit doch gemacht!

Mein Gastpapa hat dann von AFS mitbekommen was hier so los ist und hat sich tierische Sorgen gemacht.. Ist dann auch in Castro geblieben und hat eine neue Arbeit gefunden . Letztendlich war er der , der zwischen mir und meiner Gastmama vermittelt hat und auch jetzt hat sich das alles wieder eingeränkt und es ist quasi wie vorher!

Meine Freunde und mein Freund sind dann nach 2 Wochen Wüste endlich wiedergekommen :) Ich habe meinen Freund abgeholt und bin dann mit seiner Familie und ihm essen gegangen .. Als ich dann nachts um 12 bei mir zuhause ankam , meinte mein Gastpapa das man es mir anmerkt das mein Freund mich glücklich macht:)

So im März ging dann wieder die Schule los , die Begeisterung hielt sich bei mir leider in Grenzen, da wir eine neue Klassenlehrerin bekommen haben. Wie sich im letzten Schuljahr schon rausgestellt hat wird diese nie eine meiner besten Freundinnen werden. Sie ist sehr oft schlecht gelaunt und denkt nie wirklich über ihre Wortwahl nach , was ich dann nach einer Woche in der Schule zu spüren bekommen habe.Ich kam in den Klassenraum und sie erzählt mir dann mal vor der ganzen Klasse das Papiere fehlen und AFS-Chile die verbaselt hat! ABER die Krönung war ja noch ,dass sie dann meinte das ich ILLEGAL wäre! Ich habe mich tierisch aufgeregt über ihre Aktion und ihre Wortwahl. Nach dem Unterricht habe ich ihr das nochmal gesagt und sie hat sich entschuldigt. Also am Ende doch alles gut!

Letzte Woche hatten wir dann das Event des Jahres unser Camp mit dem Thema Olympische Spiele. Naja ,Motivation hatte ich erst nicht .. aber als wir dann da waren hat mich der Ehrgeiz gepackt und es war einfach nur Klasse. Wir waren 6 Teams mit Schülern aus dem 6ten bis zum 12 Jahrgang! In meiner Gruppe waren wir in der Mitte des Camps Letzter .. doch dann haben wir am Ende des Camps doch noch gewonnen und das nur wegen unserem Kampfgeist und Zusammenhalt! Dieses war mit Abstand das schönste Erlebnis das ich in meinem Austausch hatte und ich werde es NIE vergessen..

 

Ich hoffe in meinen letzten 3 Monaten werde ich noch viele von diesen unvergesslichen Momenten haben :)

Vacaciones

Samstag, 07.01.2012

Ich sitze gerade gemütlich mit meinem Laptop im Garten und genieße die Sonne und den herrlichen Blick auf den Pazifik ...

Mittlerweile habe ich auch Sommerferien und diese sind auch noch 3 Monate lang .. am Anfang dachte ich mir das DIESE so ziemlich langweilig werden , weil viele meiner Freunde reisen werden. Aber ich habe mir umsonst Sorgen gemacht .. ich würde mal sagen bis jetzt sind diese Ferien die besten die ich je hatte .Ich bin wirklich jedentag unterwegs , lege mich draußen in den Pool, fahre mit meinen Freunden an die Strände , an Seen und an Flüsse und abends gehts dann ab zum feiern.

Zwischendurch hatten wir dann ja noch Weihnachten und Silvester .. naja , es war wirklich anders als in Deutschland:( und wenn ich ehrlich bin ich hatte echt Heimweh ! Vorallem was ich einfach schade finde ,dass diese Tage  auf die man sich in Deutschland schon wochenlang freut und welche man perfekt vorbereitet ,  hier sogut wie garkeine Bedeutung haben.Meine Gastmama und ich haben am 22ten,23ten und 24ten von 9 Uhr morgens bis 11 Uhr abends durchgearbeitet und das bei mehr als 28°C .. da merkt man aber auch das die Chilenen wirklich alles auf den letzten Drücker machen .. am 24ten hat das Geschäft gebrummt, weil ja wirklich ALLE noch mindestens 1 Geschenk brauchten ! Abends kamen wir dann erschossen zuhause an und sind schlafen gegangen . Am morgen danach gabs dann Geschenke und zwar reichlich !! Soviele Geschenke habe ich wirklich noch nie aufeinmal unter einem Tannenbaum gesehen ! Danach sind wir dann zu meiner Oma essen gegangen ( bei meiner Oma gibt es das beste Essen überhaupt!!!) bis mich dann danach mein Freund abgeholt hat und wir an einen See gefahren sind!

SIlvester war noch anstrengender .. Ich habe den ganzen Tag durchgeschlafen bis es dann in Deutschland 0 Uhr war und da hab ich dann auch erstmal ein paar Tränen verdrückt , weil man dann echt so kleine Filme im Kopf hat , wie sich deine Familie gerade in den Arm nimmt und sich alles Gute wünscht und wie deine Freunde alle zusammen feiern und du wirklich in Chile sitzt und noch 4 Stunden warten musst ! So , dann war es kurz vor 12 meine Gasteltern haben sich nochmal angezickt weil meine Gastmama nicht zu seinen Eltern wollte ( diese haben uns alle 10 Sekunden angerufen wo wir denn bleiben ) bis wir dann auch kurz vor 12 angekommen sind und dann Frohes Neues gesagt haben und das wars auch . Danach bin ich noch mit meinen Freunden in die Disco gegangen wo ich fast umgekippt bin ! Millionen von Menschen , keine Luft und und und ...schrecklich ! Um 10 Uhr morgens konnte ich dann auch nichtmehr also habe ich mir meinen Freund geschnappt und wir haben den nächsten Bus nach Hause genommen!

So zum Thema Umzug gibt es leider nicht so viel .. irgendwie hat hier keiner eine Ahnung was wir machen werden , wo wir hinziehen werden und wann .>.< Mein Gastpapa arbeitet aber schon unter der Woche in Puerto Montt und kommt dann am Wochenende zurück und ich muss echt sagen ES NERVT .. meine Gastmama ist einfach nurnoch am weinen und wenn ich dann abends weggehen möchte ist sie immer ganz traurig das sie alleine ist .. also nehme ich sie einfach immer mit :) aber so wie es aussieht werden wir in Castro bleiben und unser schönes Haus wird nicht verkauft ! Also Friede,Freude, Eierkuchen

 

so das wars dann auch erstmal wieder . <3

 

Ein sehr durchwachsener Monat !

Sonntag, 27.11.2011

Ich weiss eigentlich garnicht wie und womit ich anfangen soll!

Also , mittlerweile bin ich schon 4 Monate in Chile , auf der wunderschönen Insel Chiloe :) Ich bin immernoch super glücklich , ich habe tolle Freunde mit denen ich viel unternehme , eine Familie , die für mich eine richtige Familie ist und in der Schule komme ich mittlerweile auch super klar , da mein Spanisch sich auch verbessert hat ! Jetzt wird mein Leben hier zum Alltag und ich möchte von alledem nichts mehr missen !

Letztens saß ich mit meiner Familie beim Abendessen , wir haben uns schön unterhalten , bis mein Gastpapa mich dann ganz plötzlich gefragt hätte wie es für mich wäre in einer anderen Stadt hier in Chile zu wohnen . Wenn ich ehrlich bin habe ich über so eine Situation nie nachgedacht und eigentlich würde das für mich auch überhaupt nicht in Frage kommen!Ich habe meinen Gastpapa dann natürlich sofort gefragt warum er mir diese Frage stellt und dann hat er mir erklärt das er von seiner Arbeit aus den Standort wechseln muss und das auch will ! Danach konnte ich nichtmehr antworten , weil es kam mir so vor , als hätte mir irgendwer ein dickes Holzbrett gegen meinen Kopf geschlagen ! Danach wollte ich mich schlafen legen , ging aber nicht , weil ich dann erst realisiert habe was passieren wird ! Ich habe mich in einem richtigen riesigen Zwiespalt befunden , entweder gehe ich mit meiner Familie mit und lasse meine Freunde , mein Haus , meine Schule , Castro und Chiloe hinter mir , oder ich bleiben in Castro und ich lass meine Familie gehen ! Aber im Endeffekt viel mir die Entscheidung relativ leicht .. Ich werde definitiv mit meiner Familie gehen , denn ich weiss ich würde nie wieder so eine tolle Familie finden , die mich als ihre Tochter akzeptieren und die wirklich alles für einen machen würden. Aber trotzdem hatte/ habe ich sehr damit zukämpfen , das ich die Schule wechseln muss , meine Freunde hier lasse .. dementsprechend fließen auch sehr viele Tränen und es tut mir im Herzen weh , hier wegzuziehen ! Aber ich weiss , die Türen von meinen Freunden hier stehen immer offen und ich werde alle regelmäßig besuchen kommen !

So , letzte Woche bin ich mit AFS 10 Tage in Patagonien + der Arktis von Chile herumgereist !

Es ging an einem Donnerstag los , ich bin mit 3 weitern Austauschschülern aus meiner Stadt mit dem Bus und der Fähre in die nächste Stadt auf dem Festland gefahren , wo uns schon die anderen erwartet haben . Am morgen danach ging es dann Richtung Fähre , auf der wir uns dann die nächsten 4 Tage befanden ! Die Fahrt war eigentlich sehr langweilig , weil AFS keine Aktivitäten angeboten hatten und wir dann letztendlich die meiste Zeit geschlafen haben ! Einen Abend haben wir dann mit den anderen Reisenden Bingo gespielt und kaum zu glauben , Anna hat ne Jacke gewonnen ! Größe XL und potthässlich ! :D Am Abend danach sind wir dann in den " Golf des Leidens " gefahren , der offene Pazifik , der war echt nicht ohne ! Viele hatten dementsprechend mit ihrer Übelkeit zu kämpfen , aber ich habe diese Etappe super überstanden ! :) Nach der 4-tägigen Fahrt sind wir dann in der Stadt Puerto Natales angekommen , wir hatten ein wenig Freizeit und sind dann alle auch recht früh schlafen gegangen , weil am nächsten Tag der wunderschöne Nationalpark " Torres del Paine " auf uns gewartet hat ! Wir hatten eine Windstärke von ca 100km/h und uns kam alles entgegen geflogen was nur ging , aber trotzdem war das einer der schönsten Plätze die ich je gesehen habe !Torres del Paine

Am Tag danach sind wir dann mit dem Bus in die südlichste Stadt der Welt gefahren ! Punta Arenas ! Ich war geshockt als ich Häuser aus Steinen gesehen habe , weil ich nur Wellblech-Häuser oder Holzhäuser gewohnt war , aber ansich ist Punta Arenas doch ganz schön , nur ein bisschen zu kalt ! Wir sind dann morgens mit 2 Schlauchbooten auf die " Isla de Magdalena" gefahren , wo ca.150.000 freilebende Pinguine leben ! Das war mit Abstand das abgefahrenste was ich je in meinem Leben gesehen habe und ich wollte unbedingt einen Pinguin mit nach Hause nehmen , weil die einfach zum knuddeln waren :)

Nach 10 Tagen ging es dann auch endlich wieder zurück auf die Insel und ich war einfach nur glücklich meinen Alltag wiederzuhaben !

 

JAJA , Chile ist doch nicht so ungefährlich wie ich dachte ..

Samstag, 08.10.2011

.. Heute war einer der schönsten Tage die ich hier bisher erlebt habe , also vom Wetter her ´! Denn eigentlich war dieser Tag einer der schrecklichsten !

Ich wollte eigentlich nur Geld für den Tagesausflug nach Puerto Montt abheben .. und am Ende wurde daraus leider nichts :X WEIL MIR MEIN PORTMONNAIE geklaut wurde ! Ich hatte mein Geldbeutel in der Hand um schon mal die 300 pesos für den Bus rauszunehmen .. aber dann hat mich ein Mann in dem rappel vollem Bus angerempelt und ich hab schnell meinen Geldbeutel in mein Pulli gesteckt , weil er mich so geschubst hatte das ich mich festhalten musste .. ja und dann hat er mir dreist mein Portmonnaie abgezockt und jetzt steh ich da und habe nix :D

GEILES GEFÜHL ! Also Leute, unterschätzt Südamerika NIE , wirklich NIE !

2 Monate !

Montag, 26.09.2011

Kaum zu glauben .. mittlerweile bin ich schon 2 Monate in Chile und es ist einfach unglaublich wie die Zeit vergeht ! Solangsam findet man auch seinen Alltag , weil ich nach Wochen mal regelmäßig die Schule besuche ! Naja , wenn man das Schule nennen kann :D Hier läuft ja echt alles drunter und drüber und ich vermisse eine Pausenklingel !

Meine Lehrer in der Schule sind eigentlich super .. nur meinen "lenguaje " Lehrer würde ich am liebsten an die Wand klatschen ! Echt super freundlich und sympathisch ..:X Dementsprechend höre ich ihm auch im Unterricht zu ! In Englisch ist das ganz anders .. ich verstehe alles und es ist pipieinfach ! :D und ich hab echt super Noten ! Meine Mitschüler sind echt super und wir haben echt viel Spaß ! Nur manchmal ist es ein bisschen anstrengend weil man mit Nazi begrüßt wird und alles was mit Deutschland ist auf Hitler bezogen wird aber auch das legt sich nach einer Weile  !

Mit meiner Gastfamilie ist es supercool , am Ánfang war es echt schwierig zuerzählen , weil meine Spanisch-Kenntnisse und deren Englischkenntnisse dementsprechend schlecht waren .. aber mittlerweile kann ich schon auf Spanisch Witze reißen !

Meine Gastmama ist wie eine beste Freundin , wir erzählen uns wirklich alles und sind nur am kichern und rumalbern ! Mein Gastpapa arbeitet ziemlich viel und ich sehe ihn dann abends und er macht echt super Spagetti ! -> das haben meine beiden Papas gemeinsam .. beide können am besten Nudeln kochen ! :D Meine Gastgeschwister gehen mir teilweise ein wenig auf den Nerv und dann wünsche ich mir meine deutsche Schwester am liebsten nach Chile , weil diese auchmal ihren Mund halten kann wenn ich das sage !

Meine kleine Schwester hier ist nämlich ne kleine Diva und heult eigentlich nur und mein Bruder ist ein kleiner Macho und würde am liebsten alle Kerle die in der Schule mit mir reden verprügeln ! Aber ich hab sie trotzdem total lieb !

mm .. mittlwerweile bekomme ich dann auch ein bisschen Heimweh und möchte Deutsches Fernsehen haben ,, oder mein Zimmer , meine Mädels , meine Thekla , mein Larsi , meine mami meine schwester meinen Papi , Oma und Opa .. einfach alles . Aber letzendlich bin ich einfach total glücklich hier und heimweh ist was ganz normales !

 

 

11 Tage Sonne in Santiago ...

Montag, 12.09.2011

.. und in Castro wurden wir wie es sich gehört mit Regen begrüßt !

Also , vor 11 Tagen begann der Urlaub , naja wenn man das Urlaub nennen kann .. wir waren so gut wie jedentag unterwegs und Pausen gab es nicht ! Nach einem kurzen und sehr angenehmen Flug erwartete uns purer Sonnenschein , Palmen und gut gelaunte Menschen !

Nachdem wir uns dann ein Auto gemietet haben ging es dann auch gleich ins Appartment meiner Eltern , ankommen und auspacken war nicht ! Es ging gleich weiter in ein China Restaurant . Ich hab mich gefreut wie ein kleines kind an Weihnachten ´, weil ich endlich mal kein Steak mit Kartoffelpüree essen muss ! :) Und ganz ehrlich es war einfach nur göttlich !

Am Tag danach ging es dann ins Fantasilandia , wenn ich ehrlich bín hätte ich etwas mehr erwartet aber es war doch ganz lustig . Mein Papa und ich haben alle Achterbahnen und Attraktionen mitgenommen und meine Geschwister haben sich im Kinderland vergnügt.Und dann war da noch der Typ . Blond , groß , blaue Augen und gut gekleidet , fanden meine Mama und ich natürlich super und haben den superpeinlich die ganze Zeit angestarrt und haben garnicht bemerkt das mein Papa und mein Bruder Hampelmänner vor uns machen und mit uns geredet haben .:D:D Danach gings dann weiter .. CASA DE TERROR ! Meine Mama und ich alleine .. da meine Gastmama ein bisschen Schiss hatte musste ich als letzte der Kette mitgehen ! GANZ GROßER FEHLER ! Mal ganz ehrlich , ich habe nie viel von Gruselhäusern gehalten .. aber das hier war echt grausam .. mir sind die alle hinterhergelaufen und haben mich angefasst .. ich hab die ganze Kette so angeschoben vor Schiss .. das sie Jungs vor mir immer gegen die Wände gelaufen sind . Ich hab echt 3 Kreuze gemacht als das zu Ende war .

Am nächsten Tag erwartete uns dann ein Shopping-center ! GOTT SEÌ DANK SERIÖSE GESCHÄFTE ! Meine Gastmama war begeistert mit ihrer großen Tochter in Ruhe zu bummeln .. und es hat echt Spaß gemacht . Dann entdeckte meine Mama ihre Lieblings Make-up Marke die gerade eine Aktion am laufen hatte . Wie es sich gehört sind wir sofort hingerannt und ich wurde das Versuchskanninchen. Ein professionelles Make-up von einem Profi ! Sah echt schnieke aus ... und dann kamen immer alle an .. deine Augen und deine Haare und Deutschland ist so schön und die Männer erst ! Also ich muss nebenbei mal erwaähnen das da überwiegend Männer arbeiten :D Aufjedenfall waren die so begeistert das sie mich gefragt haben ob ich denn am nächsten Tag als Model für die Masterclass dienen will .. ich war nicht so begeistert aber meine Mama hat natürlich sofort JA geschrien . :D Also am nächsten Tag das ganze nochmal !

Wir haben noch den Zoo besucht , waren in einem Museum und im Circus .. war aber nichts besonderes ;X

Und jetzt bin ich wieder in Castro , es ist kalt und regnet und ich muss zur Schule ! ://

 

UN MES

Montag, 29.08.2011

Ohjemine , jetzt bin ich schon einen Monat hier und habe noch garnicht berichtet !

Also , meine Reise begann in München ! Ich war froh das meine Familie mitgekommen ist und meine beste Freundin , weil ich schon ziemlich Bammel hatte ! Und da gabs dann auch schon meine erste Überraschung - Mein Onkel hat sich extra auf den Weg gemacht um mich noch einmal richtig zu verabschieden und ich habe mich einfach nur tierisch gefreut .

Als es dann mit den anderen AFSern Richtung Flieger ging , kam dann auch der Abschied ! Natürlich war er nicht einfach und viele Tränen sind geflossen , aber meine Vorfreude war einfach größer und ich wusste in einem Jahr sehe ich alle wieder !

Mein Flug war grauenhaft , Kreislaufprobleme und Traurigkeit waren angesagt , also saßen Constanze und ich im Flieger und haben erstmal ne Runde geheult ! Als wir dann in Santiago ankamen , waren wir alle müde und erlitten einen " kleinen" Kälteshock . Mein Körper hat die ganze Reise nicht wirklich vertragen und so endete mein erster Tag mit Fieber und im Bett :D Am nächsten Tag war mein Geburtstag ! Es war ein komisches Gefühl ohne meine Familie und meine Freunde aber alle haben versucht meinen Geburtstag so gut wie es geht zu gestalten ! Ich bekam gefühlte 7348474764 Geburtstagslieder in allen Sprachen , einen silbernen mega kitschigen Hut ( den musste ich den ganzen Tag tragen ) und 2 Torten !

Am Nachmittag gings dann weiter Richtung Chiloe , 16  Stunden Bus fahren ! Aber das war echt angenehm und ging super schnell rum :) Am Busterminal warteten dann auch schon unsere Familien ! Meine hatte einen riesigen pinken Hippo und ein pinkes Willkommenschild für mich :) DIe Begrüßung war super herzlich und ich habe mich sofort wohlgefühlt ! So , dann kam ich auch in meinem neuen Zuhause an -> ein super riesiges schönes Haus und ein wundervolles Prinzessinen Zimmer :) Nach dem auspacken war leider nichts mit schlafen , nach und nach trudelten Freunde , Verwandte und Bekannte ein ..  wir tanzten , aßen und haben uns viel unterhalten .. Spät am Abend kam dann meine Oma mit einer riesigen Geburtstagstorte :) ( die leider in meinem Gesicht landete ) und wir feierten weiter , bis ich dann irgendwann fast im stehen eingeschlafen bin .

2 Tage später war dann mein erster Schultag , gott hatte ich Bammel ! Aber es war einfach nur lustig wie mich alle mit großen Augen angeguckt haben .. und sofort drehten sich alle um und fragten mich aus ! Ich wurde sofort super in den Klassenverband aufgenommen ! Nach 2 Tagen endete dann auch die Schule , weil die Schüler von nun an für eine bessere Schulbildung protestieren !Am Anfang hat es mich tierisch gestört , weil ich das Gefühl hatte mein Spanisch wird einfach nicht besser ! Aber ich habe mich oft mit meinen Klassenkameraden getroffen und wir haben viel unternommen , alle sind super nett und einfach lustig !

Ich bin einfach nur glücklich hier und ich bereue nichts !

Saludos amigoooooos <3

 

3 !

Dienstag, 05.07.2011

Ohje , 3 Wochen noch ! Die Zeit rennt .. morgen ist der letzte Schultag , vielen muss man schon Tschüss sagen , da sie in den Ferien so gut wie garnicht da sind .

Jetzt geht man schon Klamotten einkaufen und plant welche Pullis und welche Hosen man mitnimmt , aber realisieren kann ich das alles nicht :O Aber ich bin erstmal froh das ich den Kram mit den Behörden zum Glück erstmal fertig habe !

Mittlerweile habe ich auch meine Gastfamilie , als der Umschlag mit den Informationen auf meinem Schreibtisch lag , bin ich erstmal völlig ausgeflippt und durchs ganze Haus gesprungen , denn die Angst das einer einen garnicht haben will verschwindet ! :D Und ich muss sagen ich habe echt alles bekommen wie ich es mir vorgestellt habe . Ich habe eine kleine Gastschwester die ist 6 und einen Gastbruder der ist 11 :) Meine Gasteltern sind sehr freundlich ! Wir skypen schon ein bisschen und das Haus haben sie mir auch gezeigt ! Wir haben einen GIGANTISCHEN Garten und Meerblick ! Da ich im Süden auf der Insel Chiloe wohnen werde , ist das Wetter natürlich nicht so prickelnd ! Aber das stört mich garnicht , denn die Freude auf MEIN JAHR überwiegt alles !

Und ich kann es kaum abwarten endlich in den Flieger zu steigen um meine Reise zu beginnen

Da warens nur noch SIEBEN

Donnerstag, 09.06.2011

7 Wochen noch ! 7 Wochen noch ! , dieser Satz schwirrt nur noch in meinem Kopf rum ! Bald gehts los , nächsten Monat sitze ich im Flugzeug und starte das wohl größte Abenteuer meines Lebens. Man stellt sich so viele Fragen  , wie ist meine Gastfamilie ? Werde ich die Sprache schnell lernen , akzeptieren mich meine Mitschüler ? , aber ich denke das ist alles ganz normal ! Ich bin so neugierig auf die neue Kultur , auf das Essen und auf die vielen kleinen Dinge die mich in diesem Jahr erwarten werden . Aber meine größte ANGST ist der Abschied , ich weiss das ich ein sehr emotionaler Mensch bin und schon anfange zu weinen wenn einer im Fernsehen weint und ich denke damit werde ich schwer zukämpfen haben ! Aber auch das kann ich meistern :)

Ich hoffe einfach nur , das ich am Ende von meinem Auslandsjahres sagen kann , das dieses Jahr das schönste war , was ich bis jetzt hatte !

Ciao Anna

Erster Eintrag

Sonntag, 22.05.2011

Dies ist der erste Eintrag in meinem neuen Blog. In Zukunft werde ich hier über meine Erlebnisse im Ausland berichten.