Ferien vorbei - es geht wieder los ..

Freitag, 30.03.2012

Soo .. 3 Monate Ferien waren dann auch mal genug und jetzt geht der Schulalltag leider wieder los! 

Meine Ferien waren gefühlsmäßig sehr durchwachsen. Das ganze hin und her in meiner Gastfamilie bezüglich des Umzuges hat mich ein bisschen genervt! Mein Gastpapa war die ganzen 3 Monate in Puerto Montt am arbeiten und kam dann immer am Wochenende nach Hause und immer mit 3 Kilo weniger auf den Rippen! Mein Bruder ist dann im Januar zu seinem biologischem Papa nach Concepción gegangen und ich war die ganzen Ferien mit meiner gestressten, einsamen und zickigen Gastmama und meiner immer nörgelnden Gastschwester zuhause! Leider habe ich den Stress den meine Mama hatte immer abbekommen und damit kam ich leider so garnicht klar .. Ich habe mich sehr von ihr distanziert.. eigentlich Schade .. weil wir ein sehr gutes Verhältnis miteinander hatten.

Dann sind meine ganzen Freunde außer meine Beste Freundin in die Wüste in ein Camp gefahren. Also waren wir sozusagen 2 Wochen alleine .. und ich habe mich auch wirklich alleine gefühlt ! Sie hat immer versucht mich aufzumuntern und wir haben wirklich viel zusammen unternommen ! Sie war da und hat mir zugehört :) Nach einer Weile hat dann auch meine AFS-Betreuerin mitbekommen das es mir wohl nicht so gut geht und hat mich dann nach 7 Monaten die ich schon hier bin ,gefragt ob ich dann mal mit ihr drüber sprechen möchte .. Naja begeistert war ich ja nicht , habs dann aber aus Höflichkeit doch gemacht!

Mein Gastpapa hat dann von AFS mitbekommen was hier so los ist und hat sich tierische Sorgen gemacht.. Ist dann auch in Castro geblieben und hat eine neue Arbeit gefunden . Letztendlich war er der , der zwischen mir und meiner Gastmama vermittelt hat und auch jetzt hat sich das alles wieder eingeränkt und es ist quasi wie vorher!

Meine Freunde und mein Freund sind dann nach 2 Wochen Wüste endlich wiedergekommen :) Ich habe meinen Freund abgeholt und bin dann mit seiner Familie und ihm essen gegangen .. Als ich dann nachts um 12 bei mir zuhause ankam , meinte mein Gastpapa das man es mir anmerkt das mein Freund mich glücklich macht:)

So im März ging dann wieder die Schule los , die Begeisterung hielt sich bei mir leider in Grenzen, da wir eine neue Klassenlehrerin bekommen haben. Wie sich im letzten Schuljahr schon rausgestellt hat wird diese nie eine meiner besten Freundinnen werden. Sie ist sehr oft schlecht gelaunt und denkt nie wirklich über ihre Wortwahl nach , was ich dann nach einer Woche in der Schule zu spüren bekommen habe.Ich kam in den Klassenraum und sie erzählt mir dann mal vor der ganzen Klasse das Papiere fehlen und AFS-Chile die verbaselt hat! ABER die Krönung war ja noch ,dass sie dann meinte das ich ILLEGAL wäre! Ich habe mich tierisch aufgeregt über ihre Aktion und ihre Wortwahl. Nach dem Unterricht habe ich ihr das nochmal gesagt und sie hat sich entschuldigt. Also am Ende doch alles gut!

Letzte Woche hatten wir dann das Event des Jahres unser Camp mit dem Thema Olympische Spiele. Naja ,Motivation hatte ich erst nicht .. aber als wir dann da waren hat mich der Ehrgeiz gepackt und es war einfach nur Klasse. Wir waren 6 Teams mit Schülern aus dem 6ten bis zum 12 Jahrgang! In meiner Gruppe waren wir in der Mitte des Camps Letzter .. doch dann haben wir am Ende des Camps doch noch gewonnen und das nur wegen unserem Kampfgeist und Zusammenhalt! Dieses war mit Abstand das schönste Erlebnis das ich in meinem Austausch hatte und ich werde es NIE vergessen..

 

Ich hoffe in meinen letzten 3 Monaten werde ich noch viele von diesen unvergesslichen Momenten haben :)